Video über das Essener Linuxhotel

Mailingliste: OpenSource-Hilfe mit und ohne Bezahlung

In herkömmlichen Mailinglisten geben Fachleute sich gegenseitig Hilfestellungen und es ist verpönt, Geschäftsbeziehungen aufzubauen oder Zahlungen zu fordern. Dadurch bleiben komplizierte Fragen unbeantwortet und zu einfache Fragen führen zu Unmutsäußerungen. Niemand will die gleiche Anfängerfrage zum x-ten Mal beantworten und niemand ist bereit, ohne Gegenleistung ein kompliziertes Problem zu lösen. Die hier vorgestellte Freier-Support-Mailingliste löst dieses Problem, weil Geld und Bezahlung ausdrücklich erlaubt sind.

Prinzip dieser Mailingliste ist, daß Fachleute sich durch kostenlos gegebene Hilfen einen guten Namen machen (sie dürfen ausdrücklich auch für ihre Firma / ihre Dienstleistung werben) und sobald eine kompliziertere Frage in der Liste gestellt wird, bieten sie Hilfe in privaten Mails gegen Honorar an. Fragesteller und Fachmann einigen sich dann außerhalb der Liste auf eine Bezahlung.

Diese Liste steht also ausdrücklich auch Gewerbetreibenden und Freiberuflern zur Anbahnung von Geschäftsbeziehungen offen. Sie schafft einen fließenden Übergang von der gegenseitigen Hilfsbereitschaft bis hin zur kommerziellen Auftragsvergabe, mit beliebigen Zwischenstufen. Das Linuxhotel betreibt diese Liste technisch, macht mit einem kurzen Satz im Footer der Mails etwas Werbung für seine Linux- und Freie-Software-Schulungen, seine Mitarbeiter sind ansonsten aber nur Teilnehmer wie allen anderen.

"Fragen stellen" und "Antworten geben" ganz einfach

Wenn Sie ab und an Fragen beim Einsatz von Linux/Freier Software haben, oder wenn Sie (mit oder ohne Bezahlung) bei der Lösung von Problemen helfen wollen, dann sollten Sie diese Mailingliste abonnieren. Klicken Sie rechts auf "Die Mailingliste abonnieren" oder schicken Sie eine ansonsten leere Mail an linux-request@freier-support.de mit dem Betreff "subscribe".

Anschließend können Sie Ihre Frage einfach in einer normalen Mail an "linux@freier-support.de" senden. Alle Abonnenten der Liste erhalten Ihre Frage-Mail und wer will, antwortet einfach darauf. Sie und alle anderen lesen auch die Antworten mit. Eine Mailingliste ist auch immer eine kleine tägliche Schulung in ihrem jeweiligen Gebiet.

Beispiele:

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Die Betreiber dieses Forums stellen dieses unentgeltlich zur Verfügung. Wir weisen daher darauf hin, daß schon aus diesem Grunde eine Haftung unsererseits höchstens wegen grober Fahrlässigkeit und Vorsatz in Frage kommt. Dieses Forum ist nur ein Kommunikationsplatz, der E-Mails zwischen den Teilnehmern vermittelt. Es findet keine Kontrolle statt, das Forum kann mißbraucht werden, und Sie dürfen es nur dann benutzen, wenn Sie damit einverstanden sind, die Betreiber dieses Forums von jeder Haftung freizustellen.

Es ist z.B. möglich, daß Beiträge in diesem Forum falsch oder unbrauchbar sind und/oder zu Schäden führen. Ebenso kann es sein, daß Fragesteller den vereinbarten Betrag nicht bezahlen. Auch eine über die E-Mail-Adresse hinausgehende Identifizierung der Teilnehmer ist nicht gegeben: Jeder, der eine E-Mail-Adresse angibt, kann teilnehmen und den Betreibern dieses Forums sind keine weiteren Daten (Adressen, Namen,...) über die Teilnehmer bekannt. Wir verpflichten Sie hiermit, dieses Forum ausschließlich für Zwecke zu nutzen, bei denen Sie diese Risiken selbst tragen können oder sich durch außerhalb dieses Forums liegende Aktivitäten absichern. Als Antwortgeber müssen Sie z.B. schriftliche Vereinbarungen mit dem Fragesteller treffen oder es akzeptieren, daß manche Fragesteller ihre Zusagen vielleicht nicht einhalten. Als Fragesteller müssen Sie die Antworten prüfen, bevor sie diese verwenden oder Sie müssen es akzeptieren, daß Antworten falsch sein und zu Schaden führen können. Ebenso müssen Sie als Teilnehmer akzeptieren, daß dieses Forum vielleicht irgendwann einmal eingestellt wird oder nicht mehr zugänglich ist.

Vergleichen Sie dieses Forum mit einem schwarzen Brett an der Uni: Die Verwaltung stellt es auf, diverse Leute hängen Angebote oder Gesuche aus. Es garantiert niemand dafür, daß die angegebenen Namen richtig oder die Angebote seriös sind oder daß das schwarze Brett morgen noch da ist. Eine Archivierung der Beiträge erfolgt nicht.

Einkünfte müssen angegeben werden! Die Tatsache, daß man in diesem Forum relativ leicht Geld verdienen kann, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß solche Einkünfte wie alle anderen auch versteuert werden müssen. Je nach individueller Situation können auch andere Abgaben anfallen und in sehr vielen Fällen müssen Sie solche Einkünfte Ihrem Arbeitgeber und/oder anderen Institutionen (z.B. auch Arbeitsamt, Sozialversicherung, Rententräger, Krankenkasse, uvm.) melden. Je nachdem, welche Verpflichtungen Sie eingegangen sind, ist es auch denkbar, daß Personen, Firmen oder Institutionen Ihnen die Teilnahme an diesem Forum verbieten können. Alle diese Fragen hängen von Ihrer persönlichen Situation ab und Sie müssen diese Punkte selbst prüfen. Ohne Prüfung dieser Fragen dürfen Sie nicht teilnehmen.